Top 5 Camping-Erlebnisse in Westaustralien

Westaustralien ist ein Paradies für Camping-Urlauber. Schöne Plätze gibt es jede Menge!

Am einfachsten bereist man Westaustralien mit dem Wohnmobil oder mit Auto und Zelt. Auf dem 2,6 Millionen Quadratkilometer großen „Spielplatz“ gibt es hunderte von Campingplätzen, die sich entweder in Privatbesitz befinden oder aber vom Department of Parks & Wildlife geführt werden. 2012 nutzten geschätzte 1.204 Millionen Besucher die westaustralischen Caravanparks und Campingplätze. Nachstehend haben wir Ihnen die fünf schönsten Camping-Erlebnisse zusammengestellt. Hier erleben Sie Westaustralien pur:

1. Monkey Mia Dolphin Resort, Shark Bay

Shark Bay (Australiens Korallenküste) war das erste Gebiet in Westaustralien, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Die Bucht, deren Küstenlinie 1.500 Kilometer misst, ist die größte in ganz Australien. Bekannt wurde die nordöstliche Halbinsel der Bucht durch Monkey Mia, wo besonders zutrauliche Delfine seit den 1960er Jahren fast täglich bis in die flachen Gewässer am Strand kommen, um gefüttert zu werden. Früher von Fischern, die hier ihre Netze wuschen, heute von Besuchern, die von Rangern beaufsichtigt werden. Das direkt am Strand gelegene Monkey Mia Dolphin Resort bietet neben einem wunderschönen Campingplatz auch Hotelzimmer und Strandhäuser.

Campingpaltz-am-Strand-von-Monkey-Mia

2. Kooljaman at Cape Leveque

200 Kilometer nördlich von Broome (Australiens Nordwesten) liegt auf der Dampier-Halbinsel das unberührte Küstenparadies von Cape Leveque. Türkisblaues, klares Wasser und tiefrote, steil abfallende Klippen prägen das Land der Saltwater People vom Stamm der Ardi, die Besucher hier willkommen heißen. Das Wilderness-Camp Kooljaman at Cape Leveque liegt inmitten dieser spektakulären Küstenlandschaft mit menschenleeren Stränden, die Heimat für Fische, Schildkröten, Seekühe, Wale und Delfine ist. Zusammen mit Brian Lee, einem Stammesältesten der Ardi, können Gäste im Rahmen der Hunter’s Creek Tagalong Tour das Fangen von Mangrovenkrabben erlernen und ihre Fertigkeiten beim Speerfischen testen. Besucher können nicht nur auf dem Campingplatz (25 Stellplätze) zelten, sondern alternativ auch fest installierte Safarizelte, Strandhütten, Bungalows und kleine Ferienhäuser buchen.

Koojaman-at-Cape-Leveque

3. Lucky Bay Campground / Cape Le Grand Nationalpark

Der an der Südküste gelegene Cape Le Grand Nationalpark bei Esperance (Australiens Goldenes Outback) ist für seine unberührte Landschaft und idyllischen Badestrände bekannt. Klares, türkisfarbenes Wasser, verwitterte Granitfelsen, Heidelandschaft und Süßwasserteiche verleihen der Gegend einen ganz eigenen Charakter. Sogar die Kängurus kommen gerne zum Sonnenbaden an den fünf Kilometer breiten, hellweißen Sandstrand von Lucky Bay. Der Sand ist so rein, dass er bei jedem Schritt unter den Füßen quietscht.

Tipp: Wenn Sie überlegen, sich ein Wohnmobil zu mieten und sich ins Abenteuer zu stürzen, empfehle ich Ihnen den Artikel „Was du wissen solltest, wenn du einen Camper für Australien mietest

Besucher können den Park über den 17 Kilometer langen Küstenwanderweg erkunden oder vom 262 Meter hohen Felsen Frenchman Peak die atemberaubende Aussicht auf die über 100 Inseln des Recherche Archipels genießen. Als Übernachtungsmöglichkeit stehen der Lucky Bay Campground oder ein Campingplatz am Cape Le Grand Beach zur Verfügung. Der Lucky Bay Campground verfügt über Solarduschen, Gasgrills, Toiletten sowie Zelt- und Stellplätze für Wohnwägen. Mit einem Boot kann man direkt vom Strand aus lospaddeln und abends seinen Fang an einem der Grillplätze zubereiten.

Lucky Bay Campground

4. El Questro Wilderness Park

Wer auf der Suche nach einem authentischen Outback-Abenteuer ist, der sollte den El Questro Wilderness Park (Australiens Nordwesten) besuchen. Hier kann man seine Schlafmatte auf dem eine Millionen Morgen großen Gelände einer Rinderfarm ausrollen. Schön lässt es sich am Pentecost River zelten, wo man bei einem eiskalten Bier entspannen und leuchtende Sonnenuntergänge, tosende Wasserfälle und ruhige Felsenpools genießen kann. Wer sich beim Campen etwas Luxus wünscht, fühlt sich im Emma Gorge Resort wohl (Stichwort: Glamping). Neben Wanderungen in die Emma Gorge oder zu den heißen Quellen von Zebedee Springs können Gäste außerdem eine Bootsfahrt durch die Chamberlain Gorge oder Exkursionen in die umliegenden Schluchten unternehmen.

El Questro Wilderness Park

5. Contos Camp Ground, Leeuwin-Naturaliste Nationalpark

Der Leeuwin-Naturaliste Nationalpark (Australiens Südwesten) ist einer der landschaftlich schönsten Nationalparks in Westaustralien mit hoch aufragenden Steilklippen, ausgewaschenen Granitfelsen und unberührten Stränden an der Küste sowie eindrucksvollen Eukalyptuswäldern und versteckten Kalksteinhöhlen im Landesinneren. Wer auf dem Contos Field Campground mitten im Nationalpark übernachtet, wacht zum Klang der Brandung am Strand auf und kann direkt vom Campingplatz aus auf dem „Cape to Cape Track“ loswandern. Der Campingplatz liegt direkt neben der Tropfsteinhöhle Lake Cave und nur zwei Kilometer vom bekannten Surf-Strand Conto Springs entfernt.

Tropfsteinhoehle-Leeuwin-Naturaliste Park

Tourism Western Australia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...