günstige Wohnmobile und Camper bei Camperhero.de
Finde aus über 50 verschiedenen Anbietern blitzschnell den günstigsten Camper für Neuseeland
sowie Kanada, Australien, USA, Südafrika und Europa
Campervan finden Neuseeland Wohnmobile für USA Campervan für Down Under Wohnmobil für Kanada Südafrika Europa-Button

Das CamperHero 1x1 Neuseeland

In Neuseeland fährt man auf der linken Seite – trotzdem gilt aber die Verkehrsregel „rechts vor links“.

Wenn du in Neuseeland ein Wohnmobil mietest ist ein internationaler Führerschein Pflicht. Diesen bekommst du für ca. 15 Euro auf deiner Zulassungsstelle. Zusätzlich ist es aber auch notwendig, dass du deinen deutschen Führerschein (Klasse B) mitführst.

Ein Liter Benzin kostet ca. 2,10 NZ$, also umgerechnet etwa 1,43 Euro. Der Diesel schlägt mit ca. 1,30 NZ$ zu Buche, was derzeit ungefähr 0,88 Euro entspricht.

Neuseeland liegt auf der anderen Seite der Welt – und auch die Jahreszeiten sind genau anders herum als bei uns in Deutschland. Daher gilt der Juli als kältester Monat des Jahres, während es im Januar und Februar am wärmsten ist. Man kann das Jahr auch in Neuseeland in 4 Jahreszeiten unterteilen, die Schwankungen sind allerdings nicht so stark wie bei uns, sodass es auch im Winter tagsüber meist noch um die 10 Grad warm ist.

  • Frühling: Von September bis November
  • Sommer: Von Dezember bis Februar
  • Herbst: Von März bis Mai
  • Winter: Von Juni bis August
Wer es also gerne etwas wärmer hat, sollte den neuseeländischen Winter meiden.

Ein Campingplatz ist eine sichere und bequeme Übernachtungsmöglichkeit für Dich und dein Wohnmobil. Meistens gibt es hier alles an Ausstattung was das Camper-Herz begehrt. Die Art der Campingplätze kann variieren, es gibt sowohl reine Zelt-Plätze als auch Plätze wo du dich mit deinem Wohnmobil hinstellst – mal mit und mal ohne Stromversorgung.
Je nach Ausstattung und Lage des Platzes liegen die Preise bei etwa NZ$10 bis NZ$40 pro Nacht.

Bei den meisten Wohnmobilen muss der Fahrer mindestens 21 Jahre alt sein. Es gibt aber auch kleine Campervans, die bereits mit 18 Jahren gemietet werden können, z.B. der „Jucy Cabana“ oder „Jucy Condo“. Genaue Infos zum Mindestalter des Campervans findest du, wenn du auf den Link „Mietbedingungen“ klickst, der unter dem kleinen Camper-Bildchen zu sehen ist!
Hier findest du die aktuellen Preise für dein Miet-Wohnmobil für Neuseeland!

Die beiden Inseln haben jeweils einen ganz eigenen Charakter. Sie ergänzen sich super und machen die Landschaft Neuseelands zu einer der abwechslungsreichsten der Welt. Grob zusammengefasst ist die Nordinsel wärmer und weniger rau.
Hier findet man an den Küsten fantastische Strände (mit weißem und schwarzem Sand), das Landes-Innere ist durchzogen von sanften, grasgrünen Hügeln, es gibt aber auch Gebiete mit Regenwald und Wüste.

Die Südinsel ist wild und schroff: Gebirgszüge und hohe Berge wie der Mount Cook prägen hier die Landschaft. Die Gegend ist perfekt für Bergtouren, Skifahren und Gletscher-Wandern. Teile der Insel sind mit Regenwald bedeckt – und wie der Name schon sagt regnet es dort sehr häufig.
Im Mackenzie Basin hingegen ist die Landschaft karg und steppenähnlich, aber auf eine so beeindruckende und schöne Weise, so dass hier u.a. auch Teile aus „Herr der Ringe“ gedreht wurden. Am Horizont ragen die schneebedeckten Gipfel der Bergketten auf und das Wasser der Gletscher sammelt sich in einzigartigen Gletscherseen.

Die Regeln zum Tempolimit sind ganz einfach: Nirgendwo darf schneller als 100 km/h gefahren werden, auch nicht auf Autobahnen. Innerhalb von Wohngebieten sind maximal 50 km/h erlaubt. Da du mit deinem Wohnmobil aber voraussichtlich ja eher etwas gemütlich unterwegs bist, wird dich das kaum stören, im Gegenteil: Der Verkehr ist deutlich entspannter und stressfreier, wenn man nicht ständig beim Überholen schauen muss ob von hinten gerade mal wieder einer mit 180 Sachen und Lichthupe angerauscht kommt.

Neben privaten Campingplätzen gibt es auch noch Plätze des Department of Conservation. Diese liegen in den schönsten Naturschutzgebieten des Landes und sind sehr einfach gehalten. Oft gibt es nicht einmal einen Manager und es wird darauf vertraut dass du deinen Platz sauber zurücklässt und deine Campinggebühr in die Kasse wirfst. Die Ausstattung ist meist auf das Notwendigste beschränkt - dafür wachst du aber morgens an den schönsten Fleckchen der Erde auf :)

Die dritte Möglichkeit ist das „wildcampen“. Grundsätzlich kannst du auch mit deinem Campervan an eine ruhige Stelle fahren und dort übernachten. Du solltest dabei allerdings darauf achten, dass es sich nicht um ein Privatgrundstück handelt – in dem Fall müsstest du zuvor natürlich die Erlaubnis des Besitzers einholen. Außerdem haben einige Städte und Gemeinden „No Camping“ – Zonen eingerichtet. Das ist besonders dort der Fall, wo in der Vergangenheit oft eine große Masse an Campern aufgelaufen ist und das Gebiet verschmutzt zurückgelassen oder die Anwohner durch Lärm belästigt hat. Bitte achte daher darauf, dass du beim Campen keinen Müll zurücklässt und z.B. für die Erledigung deines Geschäfts nicht die Büsche der Gegend benutzt, sondern die Toilette deines Wohnmobils oder eine öffentliche Toilette.

Nein, leider nicht. Abgesehen von der Zufahrt zu Campgrounds dürfen die meisten Camper nur auf geteerten Straßen gefahren werden.

Auf CamperHero findest du Fahrzeuge in allen Größen und Ausstattungen, vom kleinen 2-Bett Camper bis zum Reisewohnmobil für 6 Personen:

2-Bett Campmobil: Ein günstiges Modell für deine Reise, wenn du nur 1 Begleiter/in mitnimmst. Es ist quasi ein größerer Van, der innen eine Sitzecke hat, die du in ein gemütliches Doppelbett umbauen kannst. Trotz der relativ kompakten Maße hast du hier aber trotzdem auch Kühlschrank, Spüle und Gaskocher mit dabei :)

2-Bett Campmobil in der „Luxus-Variante“: Der große Bruder des oben beschriebenen Vehikels, aber mit mehr Platz und außerdem – tätäää – einer Dusche und einem WC. Damit bist du auch in abgelegenen Gebieten autark.

Reisemobil mit Alkoven: Diese Fahrzeugart ist optimal, wenn du mit deiner Familie unterwegs bist oder noch Freunde mitnimmst. Bis zu 6 Personen finden darin Platz. Es gibt einen Alkoven, also einen extra Raum für ein Bett über der Fahrerkabine. Die Sitzecke und das Sofa können einfach umgeklappt werden und werden so zu zwei weiteren Betten. Natürlich gibt es auch hier eine Küche und ein Bad mit WC und Dusche.

Tipp: Die genaue Aufteilung des Wohnmobils siehst du, wenn du unter dem kleinen Campervan-Bildchen auf „Fahrzeugdetails“ klickst. Dort erfährst du z.B. auch, wie lang die Betten sind und welche Ausstattung mit dabei ist!

Hier findest du übrigens noch eine kleine Übersicht zu den verschiedenen Wohnmobil-Arten.

Erfahrungen mit CamperHero

Übrigens: Unsere Kunden bewerten uns im Durchschnitt mit 4.5 von 5 Sternen!

CamperHero Bekannt aus





CamperHero Auszeichnungen: Australien, Neuseeland
Premier Aussie Specialist Auszeichnung New Zealand Gold Specialist Australien-Blogger Siegel Australien-Blogger Siegel







wie man ein Wohnmobil auf Camperhero mietet

Impressionen aus Neuseeland

Aoraki im Hintergrund Highway grüne Weide in Neuseeland heiße Schwefelquelle in Rotorua Taurange Panorama
Billige Wohnmobile und Camper bei Camperhero.de